Ausstellung

Palle Nielsen, Miraklernes tid, opus 596, 1989, Tønder Kunstmuseum, foto Kenneth Stjernegaard

 

26. Juni, 2020

Neue Ausstellung:

 

Katastrophen und Wunder. 100 Jahre Palle Nielsen

 
Zivilisationen brechen zusammen. Menschen streifen einsam umher. Städte gleuchen zerstörten Kulissen.
Palle Nielsens (1920-2000) dystopische Schilderungen wom Fall der Menschheit holt sich Anregungen in den welpolitischen Konflikten der Nachkriegszeit, grundlegenden menschlchen Problemen und historischen Ereignissen. Protest, Übermacht, Katastrophen, Wunder und der menscliche und gesellschaftliche Absturz sind durchgängige Themen seine umfassenden grafischen und zaichnerishcen Werks. Gegenwärtige Konflikte und unser heutiges Menschenbild treffen so in Palle Nielsens zeitlosem grafischem Werk eine historische Verankerung und machen ihn zu einem zentralen Künstler der dänishcen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Augsstellung aus Anlass seines 100. Geburtstags.