Die Sammlungen des Fuglsang Kunstmuseums

Afgang _a

Jais Nielsen, Abfahrt! 1918.
 Fuglsang Kunstmuseum

 

Fuglsang Kunstmuseum ist eines der breit gefächertsten Kunstmuseen in der Region Sjælland. Obwohl in einem Museumsneubau (eingeweiht 2008) untergebracht, entworfen von dem englischen Architekten Tony Fretton, reicht die Geschichte des Museum doch zeitlich weit zurück. Ursprünglich 1890 als Teil des kulturhistorischen Museums in Maribo gegründet, wurde es 1966 selbständiges Kunstmuseum und 1989 in Storstrøms Kunstmuseum umbenannt, um mit dem Beziehen des neuen Museumsrahmens bei Fuglsang seinen jetzigen Namen zu erhalten.


 
Die drei Sammlungen
Seit Gründung des Museums als Teil des örtlichen kulturhistorischen Museums wurden sowohl Gemälde, Skulpturen als auch Arbeiten auf Papier gesammelt, dabei hat sich das Interesse an den unterschiedlichen Sammelgebieten mit der Zeit geändert. Der Museumsbestand umfasst insgesamt etwa 4.000 Kunstwerke, verteilt auf die drei Sammelgebiete. Davon ist die Papiersammlung mit 2.800 Arbeiten die größte, gefolgt von der Gemäldesammlung mit etwa 650 und der Skulpturensammlung mit etwa 150 Arbeiten.


 
Was ist von den Sammlungen im Museum zu sehen?
Die Museumssammlungen umfassen die Periode von Ende des 18. Jahrhunderts bis heute. Bestimmte Perioden sind jedoch stärker vertreten als andere. Dies gilt insbesondere für die Periode 1900-1950; das Museum besitzt aber auch eine kleine, jedoch ausgesuchte Sammlung klassischer Malerei, dazu Arbeiten der Jungen Wilden der achtziger Jahre, von neuerer Kunst und eine Auswahl neuerer Fotografie. Die Ausstellungsräume zeigen einen Ausschnitt der Sammlungen von insgesamt 200 Werken, abhängig vom Platz, den die wechselnden Sonderausstellungen beanspruchen. Da sich wesentliche Teile der Sammlungen in den Museumsmagazinen befinden, arrangiert das Museum abwechselnd Neuhängungen, um so dem Publikum unterschiedliche Teile der Sammlungen vorzustellen. Dazu kommen wechselnde Sonderausstellungen.

 

Neuerwerbungen für die Sammlungen
Das Museum ergänzt die Sammlungen laufend mit neuen Werken, entweder durch Ankäufe auf Auktionen oder von Privatleuten, oder durch Geschenke. Allen Neuerwerbungen gemeinsam ist, dass ihre Qualität die existierenden Interessengebiete in den Sammlungen ergänzt und so deren Identität stärkt, erweitert und nuanciert.


 
Möchten Sie mehr über die Sammlungen im Fuglsang Kunstmuseum erfahren? Weitere Informationen über die Museumssammlungen finden sich auf dieser Homepage, der größte Teil der Museumssammlungen kann auch Online auf Kunstindeks Danmark besucht werden.