Museum Obscurum

 

Im Sommer 2017 entdeckte das Museum bei der Renovierung seiner alten Gebäude in der Færgestrasse eine bisher unbekannten Raum.

 

Zwischen Ausstellungs- und Depoträumen fand sich dort eine lang vergessene Tür. Diese Tür war verschlossen, und nachdem sie aufgebrochen worden war, zeigte sich ein Raum gefüllt mit alten Transportkisten und vielen Objekten.

 

Nach einer gründlichen Besichtigung der Kisten wurde klar, dass es sich hier um das Erbe des früheren Eigentümers des Hauses, des reichen Sammlers S.C. Rödder handelte. Röder war Kaufmann und leidenschaftlicher Sammler, aber er lebte ein recht zurückgezogenes Leben.

 

Der Inhalt der Sammlung von Cornelius war einzigartig, schockierend und faszinierend. Es stellte sich die Frage:

Kann das alles hier wahr sein?

 

Ausgehend von den Tage-büchern, die sowohl persönliche Notizen als auch Berechnungen und Fotografien enthielten, konnten wir nun die Wohnung von Cornelius rekonstruieren. Die hier ausgestellten Objekte werden anhand seiner eigenen Beschreibungen erläutert.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

willkommen in der kryptozoologischen und

mysthischen Welt des Cornelius!

Schauen Sie sich unseren Film an!